Nugzar Tatishvili Hat Beim Bundestag Eine Petition Eingereicht

Der LGBTIQ*-Aktivist und Menschenrechtsaktivist Nugzar Tatishvili hat am 7. Februar 2020 beim Bundestag eine Petition eingereicht. Das Thema von der Petition ist: Ausweise – Klassifizierung der elektronischen Aufenthaltstitel eAT, die als „Passersatz“ ausgestellt wurden, und von Reiseausweisen für Flüchtlinge eRA (Abkommen vom 28.07.1951) als Identifikationsdokumente

Laut der Petition erhalten anerkannte Flüchtlinge den eAT mit Zusatz „Passersatz“ und den Reiseausweis für Flüchtlinge (Abk. vom 28.07.1951) eRA. Es handelt sich um gültige Personaldokumente, womit man seiner Passpflicht in Deutschland nachkommt. Beide sind aber ohne den Reisepass des Herkunftslandes nicht für sich selbst als Identifikationsdokument gültig. Die Deutsche Post AG akzeptiert eAT und/oder eRA nicht. Damit werden Anerkannte Flüchtlinge diskriminiert und von grundlegenden Dienstleistungen ausgeschlossen.

Nugzar Tatishvili ist bereit, zusätzliche Erklärungen abzugeben, um die wirksame und rechtzeitige Beseitigung des diskriminierenden Umfelds zu erleichtern.

Der vollständige Text der Petition ist unten zu finden: Petition 120711 – 07. February 2021

P.s  Petition wurde am 22.04.2021 unter dem Titel Aufenthaltsgesetz – Elektronischer Aufenthaltstitel eAT/Elektronischer Reiseausweis eRA mit der ID  120711 veröffentlicht. Link: hier 

Leave a Comment

თქვენი ელფოსტის მისამართი გამოქვეყნებული არ იყო. აუცილებელი ველები მონიშნულია *